Frische Delikatessen aus Italien Trusted Shops zertifiziert Schnelle Lieferung mit DHL Service-Hotline: 0231 97664-44

Schinken-Carpaccio mit Thunfischcreme

Ein Klassiker aus dem Piemont. Das Schinken-Carpaccio macht sich im Sommer als Antipasto gut. Unsere Variante ist schnell und einfach zubereitet. Zudem hat die Variante einen fruchtigen Pfiff, der die Gäste begeistern wird und den man so nicht direkt in der Kombination mit Fisch und Fleisch erwarten würde.

 
Schinken-Carpaccio mit Thunfischcreme
1

Vorbereitung

Die Paté die tonno e arancia mit dem Joghurt, Saft einer Limette und 1 TL Limettenschale vermischen. Mit einem Stabmixer alles schaumig auf mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wir lockern für unser Schinken-Carpaccio die Thunfischsauce ein wenig auf und gestalten diese ein wenig sommerlich, indem wir etwas Joghurt und Limette untermischen, um damit den Geschmack der Orange zu intensivieren. Den Aufschnitt gleichmäßig auf einem Teller verteilen.

2

Gute Alternative

Für unsere flinke Variante verwenden wir hochwertigen Kochschinken. Ihr könnt auch Braten vom Vortag einfach dünn aufschneiden. Wichtig ist, dass ihr bei der Wahl eures Fleisches auf eine gute Qualität achtet. Denn neben der Thunfischcreme, ist das Fleisch hier der definitive Star im Gericht.

3

Zubereitung

Eine Hälfte der Blätter der Staudenselleriestange etwas fein schneiden. Die andere Hälfte der Blätter in einer Pfanne mit reichlich Öl kurz frittieren. Frittierte Blätter? Werdet ihr euch jetzt wahrscheinlich fragen. Ja, ihr habt richtig gelesen. Wenn ihr die Blätter des Staudenselleries kurz in einer Pfanne knusprig ausbratet, bekommt ihr ein tolles Ergebnis. Auf dem Schinken-Carpaccio steuern die Blätter einen interessanten Knuspereffekt dabei und verleihen den sonst eher weichen Gericht (pürierte Sauce, zartes Fleisch), eine tolle Textur. Die fein geschnittenen Staudensellerieblätter geben dem Gericht noch einmal etwas Würze.

4

Ein tolles Sommergericht

In der klassischen Schinken-Carpaccio Variante wird das Gericht mit Zitrone serviert. Auf die Zitrone verzichten wir, da wir bereits in der Thunfischsauce Limette verwendet haben. Anstatt der Kapern verwenden wir etwas Staudensellerie, da dieser nicht ganz so intensiv schmeckt und eher zu der Sommervariante passt. Die Sauce und die Staudensellerieblätter über das Fleisch verteilen und das Gericht leicht gekühlt servieren.

Bonus:Darauf müssen Sie bei der Tischdeko achten

Wie Sie ihren Tisch richtig dekorieren, worauf Sie achten sollten und viele, hilfreiche Tipps finden Sie in unserem eBook zum Thema „Tischdeko“. Damit wird der Abend garantiert ein Erfolg!

Zubereitungszeit 5 Minuten Zubereitungszeit
Schwierigkeitsgrad Leicht
Rezept Herkunft Italienische Spezialität
Rezept angesehen 684 Personen interessiert dieses Rezept

Zutaten für 4 Personen

4 EL Joghurt
1 Limette, unbehandelt
Eine Hand voll Blätter einer Staudenselleriestange

Im Rezept verwendete Produkte

Erzeuger
Angebote
Feinkostblog