Frische Delikatessen aus Italien Trusted Shops zertifiziert Schnelle Lieferung mit DHL Service-Hotline: 0231 97664-44

Risotto di patate con acciughe - Kartoffelrisotto mit jungen Sardinen

Ein Risotto aus Kartoffeln? Wir wandeln für euch das klassische italienische Risotto um und verwenden anstatt Reis Kartoffeln und zarte junge Sardinen, die unser Risotto am Ende toppen werden. Eine spannende leckere Variation, die ihr so sicherlich noch nirgendwo gegessen habt.

 
Risotto di patate con acciughe - Kartoffelrisotto mit jungen Sardinen
1

Vorbereitung

Die Kartoffeln schälen und fein würfeln. Ebenfalls de Schalotten schälen und fein würfeln. Die Kartoffel sollte wirklich so fein wie möglich gewürfelt werden, da sie später nur in etwas Brühe gegart wird. Je feiner ihr die Würfel schneidet, desto feiner schmeckt auch hinterher das Gericht. Das Gleiche gilt für die Schalotten. In einer vorgeheizten Pfanne die Butter aufschäumen. Die Schalotten dazugeben und mit anschwitzen. Die Kartoffelwürfel zugeben und mit dem Gemüsefond aufgießen und köcheln lassen. Dabei immer behutsam von Zeit zu Zeit rühren. Wer kein Gemüsefond zur Hand hat, kann auch Kartoffelwasser auffangen und dieses anstatt Gemüsefond verwenden.

2

Achtung!

Die Kartoffelwürfel dürfen nicht zu weich werden. Sie sollten noch einen kleinen Biss haben. Durch die austretende Stärke entsteht eine sämige Bindung. Wer mag kann die Kartoffelwürfel auch vorher in einer Pfanne mit wenig Öl kurz scharf anbraten, bis die Würfel eine goldene Farbe bekommen. Dadurch bekommt die Kartoffel zusätzliche Röstaromen, die dann später an das Risotto abgegeben werden können.

3

Jetzt wird es sahnig!

Die Sahne steif schlagen und den Parmesan fein reiben. Beides unter das Risotto heben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sahne schlagen wir steif, da wir dadurch das Risotto ein wenig von der Struktur auflockern und es so luftiger wirkt. Anstatt Parmesan könnt ihr auch einen anderen Hartkäse verwenden. Wer mag kann auch gerne etwas Mascarpone in das Risotto einrühren, sollte dann aber weniger Sahne benutzen. Ansonsten kann das Risotto schnell zu mächtig wirken.

4

Das Topping

Das Kartoffelrisotto auf einem Teller geben und mit dem Antipasto alla marinara toppen. Antipasto marinara sind junge Sardinen, die man im Januar und Februar in Sizilien bekommt. Sie werden meistens ins etwas Weißwein oder Fischfond erwärmt und über Pasta gegeben. Wir geben sie lediglich ganz zum Schluss auf unser heißes Kartoffelrisotto, wodurch es eine tolle Würze bekommt. Optional könnt ihr noch einige frische Kräuter unter das Risotto heben. Etwas fein geschnittener Schnittlauch oder fein gehackte Petersilie würden sich dafür beispielsweise anbieten. Diese aber erst ganz zum Schluss unterheben, da ihr Geschmack sonst verfliegt.

Bonus:3 GRATIS eBooks zum Download!

Diese drei eBooks erhalten Sie von uns GRATIS: "Wie Sie Tische richtig dekorieren", "Worauf Sie beim Weinkauf achten sollten", und "Woran Sie gute Qualität erkennen".

Zubereitungszeit 40 Minuten Zubereitungszeit
Schwierigkeitsgrad Mittel
Rezept Herkunft Italienische Spezialität
Rezept angesehen 504 Personen interessiert dieses Rezept

Zutaten für 4 Personen

200 g Kartoffeln
2 Schalotten
30 g Sahne
50 ml Gemüsefond

Im Rezept verwendete Produkte

Erzeuger
Angebote
Feinkostblog