Frische Delikatessen aus Italien Trusted Shops zertifiziert Schnelle Lieferung mit DHL Service-Hotline: 0231 97664-44

Rigatoni al Sugo di salame

Dieses Rezept bringt zusätzliche Würze in die Tomatensoße, denn die geheime Zutat in diesem Sugo ist eine Salame! Damit das Rezept gelingt, am besten hochwertige Salami mit einem vernünftigen Fettanteil verwenden – sonst schlägt das tolle Ergebnis schlimmstenfalls ins Gegenteil um!

 
Rigatoni al Sugo di salame
1

Grundlagen schaffen

Um der Soße eine aromatische Grundlage zu geben, müssen zunächst alle Zutaten möglichst gut ihr Aroma konzentrieren. Dazu Zwiebeln und Knoblauch zunächst mit einem scharfen Messer in feine Würfel schneiden und dann in etwa zwei EL Olivenöl in einem mittelgroßen Topf anschwitzen, bis die Zwiebeln glasig sind.

2

Der Star der Soße

Dann kommt die Salame ins Spiel – dafür am besten eine Salame am Stück wählen. Die Salami zunächst in mittelgroße Würfel schneiden – etwa in der Größe von einem halben Zentimeter pro Seite – und in der Zwiebel-Knoblauch-Öl-Masse auslassen. Bei diesem Vorgang gibt das aromatische Fett der Salami seine würzigen Aromen an seine Umgebung ab. Es ist enorm wichtig, dass hierbei eine hochwertige Salame verwendet wird, denn für die Herstellung von vielen billigen Produkten wird minderwertiges Fett verwendet. Auch die Aromen haben sich bei einer traditionell hergestellten Salame besser herausgebildet. Beim Auslassen der Salame darauf achten, dass der Topf nicht zu heiß wird, denn sonst verbrennt der Knoblauch und wird bitter.

3

Das Soßen-Finale

Während die Salame auslässt, die Peperoncino fein schneiden und in den Topf geben. Jetzt die geschälten Tomaten hinzufügen – die können ruhig noch in ganzen Stücken in der Dose sein, denn sie lassen sich einfach mit dem Kochlöffel zerteilen. Hochwertige Dosentomaten sind einer guten Soße übrigens zuträglicher, als frische Supermarkt-Tomaten, da diese oft wässriger sind, als ihre Kollegen aus dem Süden. Die Soße umrühren, und nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Thymian abschmecken.

4

Pasta und Basta

Zum Schluss ist die Pasta dran. Wir empfehlen für die Sugo di Salame die Pasta-Sorte Rigatoni. Diese hat eine kräftige Wand und geht so in der würzigen Soße nicht unter. Gleichzeitig nimmt die geriffelte Oberfläche der Rigatoni die Soße optimal auf. Zum Kochen von 400 g Pasta werden vier Liter Wasser benötigt. Diese mit etwas Salz zum Kochen bringen und dann die Pasta hinzufügen. Nach zehn Minuten sind die Pasta al dente und damit fertig zum Verzehr. Zum Schluss das Wasser abgießen, die Soße unter die Rigatoni mischen, auf Tellern anrichten und mit etwas Grana Padano bestreuen. Fertig ist die würzige Variante der klassischen Tomatensoße!

Bonus:3 GRATIS eBooks zum Download!

Diese drei eBooks erhalten Sie von uns GRATIS: "Wie Sie Tische richtig dekorieren", "Worauf Sie beim Weinkauf achten sollten", und "Woran Sie gute Qualität erkennen".

Zubereitungszeit 20 Minuten Zubereitungszeit
Schwierigkeitsgrad Leicht
Rezept Herkunft Italienische Spezialität
Rezept angesehen 375 Personen interessiert dieses Rezept

Zutaten für 4 Personen

2 Zwiebeln
2 Zehen Knoblauch
Pfeffer, Thymian

Im Rezept verwendete Produkte

Erzeuger
Angebote
Feinkostblog