Frische Delikatessen aus Italien Trusted Shops zertifiziert Schnelle Lieferung mit DHL Service-Hotline: 0231 97664-44

Ribollita - Toskanischer Eintopf

Die Toskana - für viele Urlaubstraum und Italiens schönste Region. Kulinarisch hat die Toskana auch einiges zu bieten. Mit diesem typisch toskanischen Gericht zaubern Sie ein Stück der Region auf ihren Tisch. Besonders schmackhaft (gute Qualität der Produkte vorausgesetzt) und ganz ohne Fleisch!

 
Ribollita - Toskanischer Eintopf
1

Bohnen vorbereiten

Zuerst steht die Vorbereitung der Bohnen an. Das traditionelle Rezept verlangt die Verwendung von getrockneten weißen Bohnen, die über Nacht einweichen müssen. Sobald die Bohnen weich sind, mit reichlich Wasser auf hoher Temperatur kochen, vorzugsweise mit etwas Schinken oder Schwarten, um sie schmackhafter zu machen. Das Kochwasser danach nicht in den Abfluss kippen. In der Zwischenzeit das Gemüse vorbereiten.

2

Gemüse schnippeln

Das Gemüse waschen und von Mangold, Kohl und Wirsing den Strunk entfernen, damit die Konsistenz später etwas weicher ist. Dann alles in kleine Stücke schneiden. in einem großen Topf das Öl erhitzen und die Karotten, Zwiebeln, Lauch, Sellerie und Petersilie darin braten. Die Tomaten hinzufügen und ab und zu mit einem Holzlöffel umrühren. Unterdessen ein Bündel aus den Thymian- und Rosmarinzweigen mit Küchengarn binden.

3

Pürieren oder zerstampfen

Nun das restliche Gemüse und das Kräuterbündel beifügen. Das Bündel kann man (z.B. mit einer Wäscheklammer) am Rand des Topfes befestigen, dann lässt es sich nach Ende der Garzeit einfach entfernen. Nun etwas Salzwasser beigeben bis das Gemüse bedeckt ist. Besser eignet sich das Kochwasser der Bohnen. In der Zwischenzeit ca. ⅔ der Bohnen mit einem Pürierstab zu einer Creme verarbeiten.

4

Ruhig am Vorabend zubereiten

Wenn das Gemüse weich ist den Kräuterbund entfernen und ca. ⅓ des Gemüses ebenfalls pürieren. Das pürierte Gemüse dann wieder zurück in den Topf geben, die Bohnencreme und die ganzen Bohnen beifügen. Das Ganze 5 Minuten lang kochen bis alle Zuatetn gut vermischt sind. Die Ribollita entfaltet seinen Geschmack besonders gut, wenn man sie einen Tag vor dem Verzehr zubereitet. Abwechselnd mit Brotscheiben in einem hohen Gefäß aufschichten und mit etwas Olivenöl anrufen. Heiß servieren!

Bonus:3 GRATIS eBooks zum Download!

Diese drei eBooks erhalten Sie von uns GRATIS: "Wie Sie Tische richtig dekorieren", "Worauf Sie beim Weinkauf achten sollten", und "Woran Sie gute Qualität erkennen".

Zubereitungszeit 180 Minuten Zubereitungszeit
Schwierigkeitsgrad Mittel
Rezept Herkunft Italienische Spezialität
Rezept angesehen 864 Personen interessiert dieses Rezept

Zutaten für 4 Personen

250g Wirsing
250 g Weißkohl
1 Kartoffel
1 Zwiebel
1 Bund Petersilie
1 Karotte
1 Stange Staudensellerie
250 g Bohnen
1 Stange Lauch
100 g Mangold
2 Zweige Thymian
2 Zweige Rosmarin

Im Rezept verwendete Produkte

Erzeuger
Angebote
Feinkostblog