Frische Delikatessen aus Italien Trusted Shops zertifiziert Schnelle Lieferung mit DHL Service-Hotline: 0231 97664-44

Marken

Marken

Marken: Klein aber Oho
Die Marken gehören zu den kleineren Regionen Mittelitaliens und bilden ein Stück der Ostküste zwischen dem Apennin und Adria. Sie grenzen im Norden an die Emilia-Romagna und im Süden an die Abruzzen. Die Hauptstadt der Marken ist Ancona, welche mit ihrem bedeutenden Hafen einen wichtigen Wirtschaftsstandort darstellt. Vom 8. bis ins 18. Jahrhundert waren die Marken in kirchenstaatlichem Besitz, was sich an vielen Bauwerken noch erkennen lässt. Die Marken sind vom Massentourismus bisher größtenteils verschont geblieben, was zur Folge hat, dass sich die Natur in vollen Zügen und ungestört entwickeln konnte: Unberührte Naturschutzgebiete so weit das Auge reicht. Die wichtigsten Städte der Marken sind Macerata und Urbino, dessen Architektur auch Teil des UNESCO Weltkulturerbes ist.

Naturpur: Ursprünglich und weltweit einzigartig
Wie bereits erwähnt verfügen die Marken über eine einzigartige Flora und Fauna, die hier besondere Erwähnung erhalten soll. Der größte der vielen Naturschutzpark ist der Parco Naturale dei Monti marken-2Sibillini: Fast 40 km Richtung Westen über die das Gebirge nach Umbrien. Ornithologen kommen hier voll auf ihre Kosten: Bussarde, Wander- und Turmfalken, Sperber, Steinadler und Eulenarten sind hier keine Seltenheit. Die Schlucht Val di Tazza ist eine schmale Schlucht zwischen zwei Berggipfeln beherbergt besonders viele Arten Blumen, welche wiederum außergewöhnliche Schmetterlingsarten anlocken, darunter den seltenen, vom Aussterben bedrohten Maculinea alcon, den viele Forscher für eine eigene Art der Marken halten. An größeren Tieren findet man unter anderem Wildkatzen, Dachse, Eichhörnchen und gelegentlich einen Wolf.

 

marken-3

Markenzeichen: Möbel und Kleidung
Urbino verfügt über eine gut funkionierende Bekleidungsindustrie: Die Schuhe und Möbel der Marken haben weltweit an Beliebtheit gewonnen und sich sogar in Amerika als “Italianstyle” durchgesetzt. In Urbino findet sich außerdem der mächtige Palast von Herzog Friedrich, welcher sich im 15. Jahrhundert schon Luxus wie Heißwasserleitungen, einen Eiskeller und Lastenaufzüge geleistet hat. Die Marken haben außerdem eine Vielzahl kluger Köpfe und begabter Artisten hervorgebracht: so hat sich der Maler Raffael in seiner Heimatstadt Urbino bereits Anregungen für seine außergewöhnlichen Kunstwerke geholt und auch der Global Player “Mondavi Wineries”, der zum börsendotierten Unternehmen und zu einer der wichtigsten Marken der Weinwelt aufgestiegen ist, hat seine Wurzeln in den Marken.

Zum Wein & Essen: Gute Marken
Mit viel Zeit und Handarbeit haben sich in den fruchtbaren Tälern der Marken unvergleichbar gute Gerichte herauskristallisiert, oft mit Pilzen, Nüssen, Trüffeln und Wildkräutern marken-4verfeinert. Fernab vom Inland, hinter den kurvigen Straßen die zum Meer führen, finden sich dann zahlreiche Fischrestaurants. Man sagt den Meeresfrüchten der Adria durch den hohen Salzgehalt einen außergewöhnlichen Geschmack zu. Ein Fischgericht begleitet man am besten mit einem Glas Verdicchio dei Castelli di Jesi oder Verdicchio di Matelica, hergestellt aus der Traube desselben Namens. Der grünliche Wein mit seinem etwas bitteren Abgang gehört ebenso wie der Ovieto zu den bekanntesten italienischen Weißweinen. In den Marken kann man aber mit einem einfachen Hauswein nichts falsch machen - in der Regel sind auch die einfachen Weine sehr gut.

Verdicchio: Einzigartig & knackig
Der Verdicchio musste sich lange Zeit neben anderen Weißweinen Italiens verstecken, die Zeiten sind allerdings vorbei. Es ist ein ganz besonderer Wein mit einem einzigartigen Bitterton und einer Knackigkeit, die besonders gut zu gebratenem Fleisch passt. Die Verdicchio-Rebe ist ein eher schwieriges Gewächs. Verdicchio heißt übersetzt so viel wie “immergrün” - und genauso ist die Pflanze auch. Denn das viele, immergrüne Blattwerk verdeckt die Trauben, diese fangen an zu schimmeln. Mit dieser Rebe hat ein Winzer das ganze Jahr über sehr viel Arbeit, denn sie muss ständig zurückgeschnitten werden. Wissenschaftliche Studien legen übrigens nahe, dass Verdicchio Bestandteile enthält, die ihn so lagerfähig machen, wie seine roten Kollegen.marken-5

 

Über die Region

HauptstadtHauptstadt: Ancona
EinwohnerEinwohner: ca. 1,5 Mio.
ProvinzenProvinzen: 5 (Ancona, Ascoli Piceno, Fermo, Macerata, Pesaro und Urbino)
FlächeFläche: ca. 9.700 km²
Typisch für die RegionTypisch für die Region: Naturschutzgebiete, Verdicchio, Schuhe, Trüffel
Empfohlendes GerichtEmpfohlendes Gericht: Spaghetti Mari e monti
Erzeuger
Angebote
Feinkostblog
Kochschule

Feinkost für die Hosentasche

Emilia auf Pinterest App im Applestore App bei GooglePlay