Frische Delikatessen aus Italien Trusted Shops zertifiziert Schnelle Lieferung mit DHL Service-Hotline: 0231 97664-44

Kastilien-La Mancha

Kastilien-La Mancha

Kastilien-La Mancha: Kein Grund sich zu verstecken
Kastilien-La Mancha versteckt sich im Landesinneren von Spanien und gerät bei seiner “großen Schwester” Madrid oft etwas in den Hintergrund. Die Region hat keine Verbindung zum Meer und ist daher vom Massentourismus nahezu verschont geblieben. Die Region Kastilien-La Mancha bildet mit über 15% die flächenmäßig größte Region Spaniens, hat jedoch nur 4,3% der Einwohner Spaniens inne. Da wundert es nicht, dass die Region über sehr weitläufige Landschaften verfügt, die ab und zu von einer kleinen Stadt geprägt ist, die durch ihre Bauten an das Leben vor einigen Jahrhunderten erinnert und in der auch das gesellschaftliche Leben noch ganz traditionell abläuft.

Das Erbe der “La Mancha”: Literatur und Geschichte
Besonders berühmt ist Kastilien-La Mancha durch das literarische Meisterwerk “Don Quijote de la Mancha” von Miguel de Cervantes, in welchem der junge Don Quijote gegen die Windmühlen kämpft, kastilien-la-mancha-2die man tatsächlich zahlreich in der Region findet. Generell verfügt die Region über eindrucksvolle Schätze der Natur, durchzogen mit verschiedenen Wanderwegen und mittlerweile auch einigen Golfplätzen, mit welchen die Bewohner versuchen das Gebiet für den Tourismus interessanter zu machen. Städte wie Toleda tragen dazu bei: Hier trifft die Renaissance auf eindrucksvolle gothische Bauwerke, weshalb die Hauptstadt der Region bereits in den siebziger Jahren zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

 

kastilien-la-mancha-3

Landwirtschaft: Wein hat es nicht leicht
Der Großteil der Einwohner in der Region lebt von der Landwirtschaft - die Gründe liegen nahe: Der zurückhaltende Tourismus und die weite und nahezu unbebaute Fläche sowie das milde Klima. Das sorgt dafür, dass vor Allem der Anbau von Safran, Gemüse (Zwiebeln, Auberginen, Champignons, Knoblauch) und Wein floriert. Auf 35% der Fläche werden Melonen angebaut, was die Region die geschützte geografische Angabe GGA eingebracht hat. Durch die extreme Trockenheit im Sommer und Kälte in Winter ist der Weinbau in Kastilien-La Mancha eher schwierig. In etwa ¾ der Fläche ist mit der weißen Rebe Airen bedeckt, da diese mit dem trockenen, heißen Klima sehr gut zurecht kommt.

Airen: Vielseitig und robust
Die Rebsorte Airen gilt wie oben beschrieben als typische Rebsorte der La Mancha. Ca. 28% der Gesamtanbaufläche ist mit der Rebsorte Airen bebaut. Diese Sorte bringt sehr kastilien-la-mancha-4säuerliche und feurige Dessertweine hervor und gilt als sehr fruchtbar und transportfähig, was sie auch zu einer beliebten Tafeltraube gemacht hat. Auch Weißweine dieser Sorte können sich sehenlassen und brauchen sich hinter den restlichen Weißweinen Spaniens in keinem Fall zu verstecken.

Manchegokäse: Populärer Liebling der Region
Die Natur und die Landwirtschaft hinterlassen ihre Spuren in der Küche der Region: Natürlich bildet hier das regionale Gemüse die Grundlage vieler Speisen. Dazu kommt viel Wild und ein Frisches Brot sowie ein kräftiger Wein aus der Region zu jeder Mahlzeit. Gekocht und auch serviert wird in traditionellen Tongefäßen, die in der Region allgegenwärtig erscheinen. Auf die internationale Käse-Hitliste hat es der Manchegokäse geschafft: Ein Käse vom Schaf, der abhängig von seinem Reifegrad (fresco, semicurado, curado oder viejo) mild, frisch-säuerlich bis vollmundig-weich schmeckt.kastilien-la-mancha-5

Über die Region

HauptstadtHauptstadt: Toledo
EinwohnerEinwohner: ca. 2,1 Mio.
ProvinzenProvinzen: 5 (Albacete, Ciudad Real, Cuenca, Guadalajara, Toledo)
FlächeFläche: ca. 79.400 km²
Typisch für die RegionTypisch für die Region: Natur, Melonen, Manchegokäse
Empfohlendes GerichtEmpfohlendes Gericht: Pisto Manchego - Gemüseeintopf
Erzeuger
Angebote
Feinkostblog
Kochschule

Feinkost für die Hosentasche

Emilia auf Pinterest App im Applestore App bei GooglePlay