Frische Delikatessen aus Italien Trusted Shops zertifiziert Schnelle Lieferung mit DHL Service-Hotline: 0231 97664-44

Friaul Julisch-Venetien

Friaul Julisch-Venetien

Friaul Julisch-Venetien: Tourismus und andere Wirtschaftssektoren
Friaul Julisch-Venetien grenzt im Osten an Slowenien, im Norden an Österreich, im Westen an Venetien und im Süden an die Adriaküste. Neben Italienisch zählen Friaulisch und Slowenisch hier zu amtlich anerkannten Minderheitensprachen. Die größten Städte sind Triest und Udine. Durch die direkte Lage an der Adria und den langen Sandstränden gibt es in Italien kaum eine andere Region, die so vom Tourismus geprägt wird wie diese. Neben dem Tourismus (vorwiegend im Sommer) bilden Kleinunternehmen, Fischerei, Landwirtschaft und vor allem die Schwer- und Textilindustrie wichtige Stützen der Wirtschaft in Venetien und Friaul, wobei der Fischfang mittlerweile nur noch eine untergeordnete Rolle spielt.

Versteckte Attraktionen: Alpenpanoramen und Buchten im Osten
Neben dem Massentourismus im Sommer, welcher sich trotz eines zeitweise schlechten Rufes wegen verschmutzter Strände wieder eingefunden hat, hat Friaul Julisch-Venetien noch einiges mehr zu friaul-julisch-venetien-2bieten. So ändert sich östlich von Grado das Bild der Küste mit einem Mal: Sandstrände weichen Steilküsten und Klippen, gespickt mit kleinen Kiesstränden oder versteckten Badebuchten. Beim passieren der schmalen Straßen trifft man immer wieder auf Schlösser und Burgen, hier empfiehlt es sich einen Moment inne zu halten, den Blick zum Horizont schweifen zu lassen und den unvergleichlichen Ausblick auf die Alpen zu genießen. Ob man Gebirge, Strand und Party oder Historie bevorzugt, man findet im Friaul von allem etwas.

 

Typische Produkte aus der Region

Sofort versandfertig Amaro Tosolino - aus italienischen Alpenkräutern

0.7 l [ 38,43 €/1 l ]

26,90 € *

Sofort versandfertig Grappa Prosecco - mit Nuancen von Apfel und Birne

0.5 l [ 47,80 €/1 l ]

23,90 € *

Sofort versandfertig Ice Most Acquavit d´uva

0.7 l [ 79,86 €/1 l ]

55,90 € *

friaul-julisch-venetien-3

Exkurs: Historisch geprägte Küche
Um die Küche der Region zu verstehen, muss man einen kleinen historischen Abstecher machen: Die Gegend rund um die Hafenstadt Triest wurde unter anderem von Venedig, den Habsburgern, der österreichischen Monarchie und dem Königreich Italien regiert. Später nach dem 2. Weltkrieg wurde die Region in zwei geteilt: der Norden ging an Italien, der andere Teil fiel Jugoslawien zu. Man kann sagen, dass von all diesen Herrschern die Habsburger und die österreichisch-ungarische Monarchie den stärksten Einfluss auf die Küche Friaul-Julisch Venetiens genommen haben. Noch heute findet man unter den traditionellen Rezepten Gulasch, Sachertorte und die ungarische Dobostorte.

Suppe, Getreide & Co.: Arm und Abwechslungreich
Während am Strand natürlich viel frischer Fisch auf dem Speiseplan steht, gehören Rüben, Bohnen, Sauerkraut, Gerste, Buchweizen, Mais und Reis im Landesinneren zum täglichen friaul-julisch-venetien-4Bedarf. Friulaner lieben Suppe. Bohnen-, Gemüse- oder Fischsuppe bis hin zur Nudelsuppe in vielerlei Variationen, dienen auf Grund Ihrer Deftigkeit und Kraft nicht nur als Vorspeise, sondern durchaus als Hauptgericht. Schweinefleisch spielt nach wie vor eine große Rolle in der Region. Noch heute ist es in vielen Familien üblich, sich ein Schwein zu halten, aus welchem später hausgemachte Wurst- und Schinkenspezialitäten gewonnen werden. Eine wichtige Delikatesse für die Region Friaul-Julisch Venetien ist der Prosciutto di San Daniele, der in Geschmack und Aussehen dem Parmaschinken ähnelt.

Friulano: Eine Rebsorte mit zwei Gesichtern
Der Weißwein aus dem Friaul gilt vor Allem bei Amerikanern als sehr beliebt, daher wird ein Großteil der jährlichen Ernte exportiert. Bei der Qualität hochwertiger Weißweine aus dem Friaul muss man zwischen den Anbaugebieten unterscheiden: Die Weine aus der größten Region Grave versprechen unkomplizierten Trinkgenuss. Sie sind frisch, preisgünstig und werden am liebsten jung getrunken. Die Friulano Weißweine aus Collio sind dagegen gehaltvoller, langlebiger und tiefgründiger, und ein bisschen teurer. Friulano überzeugt nicht mit Aromen, daher wird er oft unterschätzt. Ein Aroma ist jedoch typisch für die Sorte und findet sich in fast jedem Friulano wieder: Das Aroma von Äpfeln.friaul-julisch-venetien-5

Über die Region

HauptstadtHauptstadt: Venedig
EinwohnerEinwohner: ca. 1,2 Mio.
ProvinzenProvinzen: 4 (Görz, Pordenone, Triest, Udine)
FlächeFläche: ca. 7.800 km2
Typisch für die RegionTypisch für die Region: Schweinezucht, Strandtourismus, historische Schlösser
Empfohlendes GerichtEmpfohlendes Gericht: Jota Triestina
Erzeuger
Angebote
Feinkostblog
Kochschule

Feinkost für die Hosentasche

Emilia auf Pinterest App im Applestore App bei GooglePlay