Frische Delikatessen aus Italien Trusted Shops zertifiziert Schnelle Lieferung mit DHL Service-Hotline: 0231 97664-44

Clafoutis - Süßer Auflauf

Wenn sich ein Auflauf mit leckeren Früchten und zartem Teig wie von einem Pfannkuchen präsentiert, nennt man ihn Clafoutis. Wir haben es hier mit einem besonders leckeren Dessert zu tun. Der Koch darf natürlich Obst nach seinem Geschmack auswählen – stilecht ist Clafoutis aber nur mit Kirschen.

 
Clafoutis - Süßer Auflauf
1

Vorbereitung

Traditionell wird der Clafoutis mit ganzen Kirschen, also mit Steinen, gemacht und serviert. So sollen die Kirschen weniger Saft an den Teig abgeben. Wem das beim Essen zu umständlich ist, kann natürlich zuvor die Kirschen entsteinen. Wer den Clafoutis variieren will, kann außer Kirschen Obst verwenden, das nicht viel Wasser abgibt – Mirabellen, Pfirsiche oder Rhabarber eignen sich ebenfalls zum Backen. Dann kann der Ofen schon vorgeheizt werden – auf 200 grad, beziehungsweise 180 Grad bei Umluft oder 180 Grad bei einem Gasherd. Anschließend 10 g Butter zerlassen und sechs feuerfeste flache Förmchen dünn damit auspinseln und mit etwa 40 g Zucker ausstreuen. Die Förmchen haben dabei idealerweise einen Durchmesser von etwa elf Zentimetern beziehungsweise ein Fassungsvermögen von 125 Millilitern, so lässt sich die Menge der Zutaten am besten aufteilen. Die Kirschen auf die gebutterten Förmchen verteilen.

2

Und jetzt der Teig

Für den Teig das Mehl, die Eier, den restlichen Zucker und das Salz vermischen. Wer ein intensiveres Aroma am Teig mag, kann zum Beispiel Vanillemark oder Piment zum Teig hinzufügen. Auch Marzipan Rohmasse eignet sich gut zum Verfeinern vom Teig. Dann etwas von der Milch zum Teig geben und so lange rühren, bis ein homogener Teig entsteht. Dann nach und nach die restliche Milch zufügen. Wenn der Teig schön flüssig und gleichmäßig ist, auf die Förmchen verteilen. Anschließend die restliche Butter zerlassen, bis sie leicht angebräunt ist, und auf den Clafoutis verteilen.

3

Ab in den Ofen

Die Förmchen mit Clafoutis im vorgeheizten Ofen 25 bis 30 Minuten backen. Am besten stehen die Förmchen dabei auf der vorletzten Schiene, so wird der Clafoutis gleichmäßig durch aber nicht zu kross an der Oberfläche.

4

Das Auge isst mit!

Die fertigen Clafoutis vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. Wer es ausgefallener mag und seine Gäste beeindrucken will, kann sich bei der Garnierung vom Clafoutis natürlich kreativ austoben. So lassen sich zum Beispiel Lavendelblüten abzupfen und über die Clafoutis streuen. Wer mag kann auch Sahne zum Clafoutis anbieten – die wird besonders lecker, wenn man sie erst steif schlägt und dann vorsichtig Honig unterrührt. Auch Vanilleeis schmeckt großartig zu dem noch warmen Clafoutis. So kann man Clafoutis den Jahreszeiten anpassen, und der traditionelle Obst-Auflauf ist das ganze Jahr über ein voller Erfolg.

Bonus:3 GRATIS eBooks zum Download!

Diese drei eBooks erhalten Sie von uns GRATIS: "Wie Sie Tische richtig dekorieren", "Worauf Sie beim Weinkauf achten sollten", und "Woran Sie gute Qualität erkennen".

Zubereitungszeit 20 Minuten Zubereitungszeit
Schwierigkeitsgrad Mittel
Rezept Herkunft Französische Spezialität
Rezept angesehen 692 Personen interessiert dieses Rezept

Zutaten für 4 Personen

100 g Mehl
130 g Zucker
4 Eier
250 ml Milch
1 Glas Kirschen
Puderzucker

Im Rezept verwendete Produkte

Erzeuger
Angebote
Feinkostblog