Frische Delikatessen aus Italien Trusted Shops zertifiziert Schnelle Lieferung mit DHL Service-Hotline: 0231 97664-44

Brioche - Hefegebäck

Als ein Brioche wird ein besonders feines und weiches Tafelgebäck bezeichnet. Es hat in Frankreich schon seit dem 15. Jahrhundert Tradition. Die Legende besagt, dass Marie-Antoinette ihrem Volk riet, Brioches zu essen, wenn sie kein Brot mehr hätten. Wir zeigen, wie man sie selber backen kann.

 
Brioche - Hefegebäck
1

Der Teig

Für die Herstellung des Teigs zunächst sicherstellen, dass alle Zutaten Zimmertemperatur haben, denn so lassen sie sich für diesen Teig am besten verarbeiten. Zunächst Mehl und Salz in eine Schüssel geben. Wenn man das Mehl siebt, wird der Teig hinterher luftiger. Die Hefe zerbröckeln und mit dem Zucker verrühren, bis die Hefe flüssig geworden ist. Die Eier gleichmäßig verquirlen und mit der flüssigen Hefe zum Mehl geben. Alles zusammen gut verkneten – das geht traditionell am besten und sorgfältigsten mit den Händen. Wer das nicht mag, kann die Knethaken des Handrührers oder in die Küchenmaschine verwenden. Die Butter in Würfeln nach und nach in den Teig unterkneten, bis bis dieser eine glatte und gleichmäßige Textur hat. Den Teig dann mit einem feuchten Geschirrtuch oder Frischhaltefolie abdecken, und im Kühlschrank mindestens 3 Stunden, am besten über Nacht gehen lassen.

2

Einen Tag später

Am nächsten Tag den Teig kurz durchkneten und in eine andere, wärmere Schüssel geben. Dabei beachten, dass der Teig noch zwei weitere Stunden gehen muss. Dazu die Schüssel für den Teig abdecken. Nach den zwei Stunden Gehzeit vom Teig ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig halbieren und zu zwei länglichen Teig-Strängen ziehen. Die Stränge nebeneinander auf das Backpapier legen. Dabei die Teig-Stränge etwas drehen, sodass sie leicht gezwirbelt aussehen.

3

Achtung

Bevor die rohen Brioches in den Backofen kommen, gut darauf achten, dass zwischen ihnen genug Abstand ist. Beim Backen gehen sie nämlich auf und brauchen deshalb Platz, damit sie nicht ineinander verlaufen. Abgedeckt nochmals etwa eine Stunde gehen lassen – erst dann sind sie fertig zum Backen. Inzwischen den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad vorheizen.

4

Zu guter letzt ...

Die Brioches auf der unteren Schiene des Backofens etwa 45 Minuten backen. Nach Belieben kann das Gebäck 5 Minuten vor Ende der Garzeit mit etwas Zucker bestreut werden. Besonders saftig und zart wird jeder Teig, wenn in auf die unterste Schiene des Ofens ein Backblech mit Wasser schiebt – der Teig wird so quasi zusätzlich dampfgegart. Nach der Backzeit die heißen Brioches auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Brioches schmecken wunderbar mit Schmand und Konfitüre oder einfach mit guter Butter. Brioches lassen sich außerdem gut einfrieren. Wenn man sie nach dem auftauen wie Brot in Scheiben schneidet, können sie getoastet werden.

Bonus:3 GRATIS eBooks zum Download!

Diese drei eBooks erhalten Sie von uns GRATIS: "Wie Sie Tische richtig dekorieren", "Worauf Sie beim Weinkauf achten sollten", und "Woran Sie gute Qualität erkennen".

Zubereitungszeit 60 Minuten Zubereitungszeit
Schwierigkeitsgrad Mittel
Rezept Herkunft Französische Spezialität
Rezept angesehen 707 Personen interessiert dieses Rezept

Zutaten für 4 Personen

500 g Mehl (Type 550)
1/2 Würfel frische Hefe (21 g)
60 g Zucker
6 Eier

Im Rezept verwendete Produkte

Erzeuger
Angebote
Feinkostblog