Frische Delikatessen aus Italien Trusted Shops zertifiziert Schnelle Lieferung mit DHL Service-Hotline: 0231 97664-44

Auberginenauflauf mit Joghurtsoße

Von der griechischen Halbinsel Peleponnes kommt ein traditionelles Rezept, das in der mediterranen Sonne gereifte Auberginen mit kräftigen Gewürzen und mildem Joghurt vereint. Das Ergebnis ist ein Gericht, das feurig und zugleich erfrischend ist – so wie ein Urlaub in Griechenland!

 
Auberginenauflauf mit Joghurtsoße
1

Vorbereitung

Die Auberginen zunächst waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Dann in Scheiben Schneiden, die etwa einen Zentimeter dick sind – die Scheiben werden in der Pfanne an Breite verlieren. Die Tomaten daher in schmalere Scheiben schneiden. Die Chilischote halbieren, von Kernen befreien, waschen und in Streifen schneiden. Nicht vergessen, die Hände nach dem Bearbeiten der Chilischoten gründlich zu waschen, um nicht aus Versehen Schleimhäute zu reizen. Anschließend die Zwiebeln, den Knoblauch und den Ingwer schälen und fein hacken.

2

Auberginen braten

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Auberginen darin portionsweise bei schwacher Hitze von beiden Seiten braten, bis sie leicht braun werden. Dabei hat das Olivenöl den Vorteil, sogar hohe Temperaturen unbeschadet zu überstehen und dabei immer noch ein warmes, nussiges Aroma an die gebratenen Speisen zu bringen. Die angebratenen Auberginen herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Das ist wichtig, weil die Auberginen aufgrund ihrer schwammigen Struktur sehr viel Fett aufnehmen können.

3

Gemüse & Gewürze

In der gleichen Pfanne dann die feingehackten Zwiebeln, den Knoblauch, die Chili, den Ingwer, Kurkuma und Kreuzkümmel im Bratöl bei schwacher Hitze und unter Rühren andünsten. Der richtige Punkt ist erreicht, wenn die Gewürze ihren eigenen Geruch am intensivsten entwickelt haben. Dann können Tomaten und Auberginen schichtweise in die Pfanne gelegt und mit Salz gewürzt werden. Alles langsam zum Köcheln bringen. Die Pfanne zudecken bei schwacher Hitze etwa 10 Minuten garen.

4

Zu guter letzt ...

Nach dem Garen das geschichtete Gemüse etwas andrücken – das geht zum Beispiel mit einem Kartoffelstampfer. Außerdem die dritte Knoblauchzehe pressen. Tatsächlich macht es in den meisten Fällen weniger Arbeit, den Knoblauch kleinzuschneiden und mit der Gabel zu zerdrücken, als eine Knoblauchpresse zu verwenden, denn in der Knoblauchpresse bleiben viele Bestandteile vom Knoblauch hängen und müssen mühsam entfernt werden. Den zerquetschten Knoblauch dann mit dem Joghurt verrühren und langsam unter das Gemüse mischen. Das Gemüse mit dem Joghurt langsam erhitzen - nicht aufkochen, denn sonst flockt der Joghurt aus und verliert seine cremige Textur. Dieses Gericht schmeckt gut zu Reis oder frischem Weißbrot.

Bonus:3 GRATIS eBooks zum Download!

Diese drei eBooks erhalten Sie von uns GRATIS: "Wie Sie Tische richtig dekorieren", "Worauf Sie beim Weinkauf achten sollten", und "Woran Sie gute Qualität erkennen".

Zubereitungszeit 40 Minuten Zubereitungszeit
Schwierigkeitsgrad Mittel
Rezept Herkunft Griechische Spezialität
Rezept angesehen 867 Personen interessiert dieses Rezept

Zutaten für 4 Personen

½ TL Kreuzkümmel
3 Auberginen
3 Fleischtomaten
2 Knoblauchzehen
1 TL Kurkuma
1 grüne Chilischote
1 Zwiebel
1 Stück Ingwer
300 g griechischer Joghurt
1 Knoblauchzehe

Im Rezept verwendete Produkte

Erzeuger
Angebote
Feinkostblog